Das neue SeminargebäudeDas Evang. Bildungszentrum HesselbergBlick vom HesselbergBlick auf den Hesselberg

  Dienstag, 19.09.2017   15:23

Bildungskonzept

Team

Jahresprogramm


 Startseite
 Geschichte
 Aktuelles

 Bildergalerie
 Erwachsenenbildung
 Tagungshaus
 Diakonische Dienste
 Kirche im Ländlichen Raum
 Landw. Familienberatung
 Urlaub

 Links
 Kontakt
 Anfahrt
 Impressum
 AGB
 Leitbild
 Seitenübersicht

Evang. Bildungszentrum Hesselberg - Erwachsenenbildung - Großveranstaltungen

Erwachsenenbildung
Großveranstaltungen

Dekan Rummel und Zuhörer beim Kirchentag 2016 Seit 1951 findet auf dem Gelände des Evang. Bildungszentrums Hesselberg jährlich der Bayerische Evangelische Kirchentag statt. 2017 trug er den Titel "Vertraut den neuen Wegen". Die Predigt in der Hauptversammlung am Vormittag hielt Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. "Wir sind eine Gemeinschaft der Berufenen. Es wäre mein Traum, wenn wir auch zu einer Gemeinschaft der aus der Kraft Christi Begeisterten würden", so seine Worte auf dem Hesselberg.
Er betonte: Unglaublich viele Reize und Impulse prasselten in der heutigen Turbogesellschaft auf uns ein. Deswegen sei es besonders wichtig, darin noch die Stimme Gottes zu hören. Gott zeige sich z.B. in einem sanften Sausen, also in dem Unscheinbaren, Leisen, so leicht Übersehbaren. "Ich danke allen, die sich in den Dienst für unsere Kirche und für die Mitmenschen rufen lassen", so der Ratspräsident der Evangelischen Kirche in Deutschland. Sei es die Helferin, die seit vielen Jahren ehrenamtlich für den Blumenschmuck in der Kirche sorge, in Chören Engagierte, die ehrenamtlichen Helfer in der Kranken- und Altenpflege oder in der Flüchtlingsarbeit. Sie alle seien "alltägliche Priesterinnen und Priester".
Bei allem Tun sollten wir aber auch bedenken: wir bräuchten das Innehalten, die Unterbrechung und das Kraftschöpfen, um uns dann wieder engagieren zu können, forderte der Landesbischof auf.
In der Nachmittagsversammlung bekam die Evangelische Jugend in Bayern die Möglichkeit, Impulse einzubringen. Wieviel Mut ein Aufbruch ins Ungewisse erfordere, welchen Rucksack man dazu packen müsse und welche Begegnungen dann möglich seien, machte ein Anspiel von Pfarrer Benedikt Herzog (Evangelische Landjugend) und Johanna Kluge (Amt für evangelische Jugendarbeit) deutlich. Julia Landgraf (Evangelische Jugend in Bayern) forderte auf, zu erkennen, "welch ein wunderbarer Teil Kirche in der Evangelischen Jugend lebe". Mit Gottvertrauen, frohem Mut, viel Leidenschaft und gegenseitiger Wertschätzung solle man in der Kirche neue Wege gehen, so ihr Plädoyer. Beide Botschaften griff der Landesbischof in seinem Schlusswort auf - man könne aus großer Hoffnung in die Zukunft gehen, auch in der jetzigen Zeit.

Landesbischof H. Bedford-Strohm (Bildmitte) zu Besuch beim Kinderkirchentag 2017 (links: Vikarin Cornelia Schieder; rechts: Pfr. Michael Babel) Diese Botschaft ließ sich auch auf den Kinderkirchentag, der parallel auf einem eigenen Gelände stattfand, übertragen. "Gott hält zu mir" wurde dabei nicht nur der Kinderfestgottesdienst überschrieben, dieser Satz war Motto eines Aufklebers sowie eines Buttons und Titel eines Liedes in dem am Nachmittag uraufgeführten Musical "Was auch sein wird". In dem Gottesdienst, aber auch in dem anschließenden Musical ging es um die biblische Geschichte von Jakob und Esau. Jakob täuschte seinen Vater und erschlich sich so dessen Segen, der eigentlich seinem Bruder Esau zugestanden hätte. Vikarin Cornelia Schieder und Pfarrer Michael Babel übertrugen die Geschichte in die Welt der Kinder. Sie wollten zeigen, dass Gott zu einem stünde, auch wenn man etwas Schlimmes getan habe. Die Lebensgeschichte Jakobs konnten die Kinder und andere Interessierte nachmittags noch im Musical erleben, das Dekan i.R. Helmut Müller sowie Chris Halmen für diesen Anlass geschrieben hatten.

Bläser beim Kirchentag 2016 Für den musikalischen Rahmen sorgten wie gewohnt die vereinigten Posaunenchöre (Leitung 2017: KMD Dieter Wendel), unterstützt vom Bayerischen Landesjugendposaunenchor und der Band "LUXERIÖS".
Wie jedes Jahr gab es auch einen Gottesdienst für Familien mit kleinen Kindern und viele Marktstände luden zum Besuch ein.
Der Kirchentag auf dem Hesselberg am Pfingstmontag ist ein fester Termin für Zehntausend Christen aus Bayern. Die Menschen kommen auf den Berg, um sich dem Thema zu widmen, Freunde und Bekannte zu treffen und Kirche zu erleben. Die reibungslose Versorgung der oft bis zu 10.000 Gäste mit Essen und Getränken zeigt die Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Impressionen vom Kirchentag 2017 finden Sie auf unserer Seite unter der Kategorie "Seminare im Bild".
Sie wollen nähere Informationen? Wenden Sie sich an das Dekanat Wassertrüdingen (» Nachricht senden).

Lockerungsübungen beim Landfrauentag 2016 Seit vielen Jahren bietet das Evang. Bildungszentrum Hesselberg einen Landfrauentag in der Hesselberghalle Wassertrüdingen an. Passend zum Reformationsjubiläum trug der Landfrauentag 2017 den Titel "Katharina von Bora und Martin Luther - hinter jedem großen Mann steckt eine starke Frau!" Als Referenten sprachen Pfarrer Dr. Fabian Vogt sowie Pfarrerin Miriam Küllmer-Vogt. Pfarrer Fabian Vogt warf vormittags in seinem Vortrag "Hinter jedem großen Mann steckt eine starke Frau! Wie Katharina von Bora ihren Martin Luther auf Trab brachte" einen heiter-tiefgründigen Blick auf das Leben der "Lutherin" und zeigte dabei auf unterhaltsame Weise, welchen Einfluss sie auf das Wirken und Denken ihres Mannes hatte. Er betonte: Katharina sei eine selbstbewusste, schöne, energische, kommunikative und emanzipierte Frau gewesen. Gebannt folgten die 700 Zuhörenden seinen Aussagen.
Pfarrerin Miriam Küllmer-Vogt entführte am Nachmittag als Katharina von Bora das Publikum in die aufregende Zeit der Reformation - in ihrem Musical "Wenn Engel lachen... Die Liebesgeschichte(n) der Katharina von Bora". Den Anwesenden war es, als lauschten sie als stille Zuhörer den Selbstgesprächen Katharinas. Pfarrerin Küllmer-Vogt merkte man die Begeisterung für die Rolle an, die ihr ihr Mann Fabian auf den Leib geschrieben hatte und die sie bereits seit 2012 an vielen Orten Deutschlands verkörpert hat. Die Zuhörer waren hingerissen von ihrer Darstellung.
In der Mittagspause sorgten Schülerinnen der Hesselberger Fachschule für Familienpflege für Abwechslung: Sie animierten die Teilnehmenden zu Bewegungsübungen. Mit einem Gebet und einem Segen beendete Pfarrerin Beatrix Kempe, die durch den Tag gef¨hrt hatte, den Landfrauentag 2017.
Einige Bilder finden Sie unter der Kategorie "Seminare im Bild".

Der Landfrauentag 2018 trägt den Titel "Sucht - was wir gegen eine Abhängigkeitserkrankung tun können". Er findet am Donnerstag, 08.02.18, von 09.30 Uhr - 15.30 Uhr in der Hesselberghalle, Wassertrüdingen statt. Der Eintritt ist frei. Ein ausführlicher Handzettel wird ab November 2017 erhältlich sein.
Sie wollen nähere Informationen? Wenden Sie sich an Pfarrerin Beatrix Kempe (» Nachricht senden).

ebz-hesselberg.de als Startseite festlegen Seite zu Favoriten hinzufügen Seite drucken

 Evang.
 Bildungszentrum Hesselberg
 Hesselbergstr. 26
 91726 Gerolfingen
 Tel. (0 98 54) 10-0
 E-Mail: info@ebz-hesselberg.de